Hoodütjwool eeben maage
Detdiar sidj as efterluket wurden.


IX


Man, Hatte und af hört man das geschärfte,
in har und Hare das flachgedehnte und in:
Haar das tiefgedehnte A. (Deutsch:) Mein
Vater hat asiatische Waare. Einige Deutsche
würden dem a in jedem Wort dieses Beispiels den
tiefged., andere den flachged. Laut geben, und
eine dritte Parthei würde in hat das tiefged.,
aber in Vater, Waare und vielleicht auch in
asiatische das flachged. a hören lassen. Wer
hier Recht habe, das sollten die Herren Rechtschrei-
bungs-Lehrer uns Layen kund und zu wissen thun.
(Silter:) Man gabe jens töögen en Baakaun!
    6) Das y, welches bald wie i und bald wie ü
lauten soll, hat doch jetzt von einigen Gelehrten aus
deutschen Schriften seinen Abschied erhalten; möchten
auch einige Mitlauter abgedankt werden! denn welche
Schwierigkeiten und welchen Wirrwarr machen uns
nicht die Zwei- und Drei-Gleichheiten einiger Mit-
lauter? Bald sollen g und ch, bald c, s und z,
bald ts und z, bald c und k, bald ch und k, bald
c oder s oder z und t, bald s und ß, bald ss und
ß für eine Silbe einen gleichen Laut bezeichnen, und
doch soll es noch immer eine Versündigung seyn,
wenn nicht gerade der Buchstabe gebraucht wird, den
ein orthographischer Modekrämer gebraucht wissen
will. Bald soll von dem dreieinigen Mitlauter f,
v und ph nur f, bald nur v und bald nur ph der
rechte seyn, und so auch von k und q, von x und ks.